wir über uns

Für alle Vereine und Organisationen von Sinzing:
Hilfe bei PC + Internet - kostenlos -

Der Seniorenbeirat von Sinzing mit 7967 Einwohnern (Stand 25.1.2018) vertritt vornehmlich die besonderen Interessen der derzeit ca. 1528 Seniorinnen und Senioren ab dem 65. Lebensjahr (Anteil von ca. 19,1 %) – steigend auf geschätzte 2100 bis zum Jahr 2034.
Das ist dann ein Anteil von ca. 26,5 % der Gesamt-Einwohner.

Die Gemeinde Sinzing beruft einen Seniorenbeirat als öffentliche kommunale Einrichtung zur Förderung und Wahrnehmung der besonderen Belange der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Der Seniorenbeirat arbeitet überparteilich, überkonfessionell und ist verbandsunabhängig. Der Seniorenbeirat ist eine neutrale und unabhängige Interessenvertretung aller Seniorinnen und Senioren in der Gemeinde Sinzing, er besteht aus 12 Mitgliedern. Die Mitglieder werden vom Gemeinderat der Gemeinde Sinzing benannt..

Er berät und informiert die Seniorinnen und Senioren bei altersbedingten Fragen und Problemen, gibt im Rahmen seiner Möglichkeiten Hilfestellung oder leitet die Anliegen der älteren Bürgerinnen und Bürger an die entsprechenden Fach- und Verwaltungsstellen der Gemeinde und des Landkreises weiter.

Die Inklusion spielt dabei eine besondere Rolle und ist ein Prozess und gleichzeitig ein Ziel, menschliche Verschiedenheit als Normalität anzunehmen und wertzuschätzen.

In einfacher Sprache gesagt bedeutet Inklusion „von Anfang an dabei sein“. Denn Menschen mit Behinderung – so die rechtlichen Vorgaben der UN-Konvention – sind gleichberechtigte Mitglieder unserer Gesellschaft. Dieser Satz klingt zunächst so schlicht, beinhaltet aber eine große Aufgabe, die noch längst nicht zur Selbstverständlichkeit geworden ist.

Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin. (Grundgesetz Art.3 Abs.2).

Ein wesentliches Ziel seiner Tätigkeit sieht der Seniorenbeirat darin, die aktive Teilnahme der älteren Generation am gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Leben der Gemeinde zu fördern.

Senioren sollen nicht abseits stehen, sondern mitmachen und sich selbstbewusst einbringen. Sie sollen sich auch ihrer wirtschaftlichen und politischen Einflussnahme bewusst sein.

[Home] [wir über uns] [Service] [Formulare] [Kontakt] [Links] [Veranstaltungen] [Infos] [Presse]